BauAkademie für Baufamilien

Warum gibt es die BauAkademie?

Bauherren und deren Familien wollen ihr persönliches Traumhaus bauen. Es ist optimal ausgestattet und die Bauprozesse laufen perfekt geplant, nacheinander ab. Bei der Vorplanung wurden bereits relevante Ausführungsdetails durchgesprochen und festgelegt. Die Werkplanung ist erstellt, Ausschreibungen an Unternehmen sind unterwegs. Bald kann es losgehen.
Haben Sie an alles gedacht?
Die Baufamilie ist sich nicht sicher, folgende Fragen kommen auf:

Sie sehen, die stetig wachsenden Ansprüche an Qualität, Wohngefühl, Energieverbrauch, Raumnutzen und gleichzeitiger Kostenreduktion, lassen uns nicht ruhen etwas zu unternehmen. Um diesen Zielen gerecht zu werden müssen eine bedeutende Anzahl von Entscheidungen getroffen werden, die wohlbesonnen, abgewogen und überlegt sein wollen.
Das Ziel, die passende Ausführungsqualität festzuhalten und konsequent umzusetzen, ohne dabei die Kalkulationsgrundlage, die Kostenberechnung zu verlassen, sind die Herausforderungen der am Bau beteiligten Personen und Unternehmen.

Was kann die BauAkademie dazu beitragen?

Vorgehensweisen und Kenntnisse vermitteln, um die Baufamilien zu rüsten, die fortschreitenden Qualitätsmerkmale der energieeffizienten und gesunden Bauweise, nachzukommen. Dabei Entscheidungskriterien zu vermitteln die dazu beitragen einen sicheren Entscheidungsfindungsprozess einzuleiten, welcher zu keiner Zeit angezweifelt werden kann.

Wie funktioniert das konkret?

Dazu folgendes Fallbeispiel: Familie Gutbau plant im nächsten Jahr ein Haus zu bauen. Herr und Frau Gutbau haben Kinder und sind bereit für Ihr persönliches Eigenheim einiges zu tun. Eigenleistungen sind angedacht, zumal der finanzielle Rahmen in einem vernünftigen Bereich abgesteckt werden soll. Herr Gutbau ist Landschaftsgärtner von Beruf, seine Frau war früher in einem Steuerbüro tätig, ist jedoch mit den Kindern jetzt ausgelastet. Herr Gutbau will von Anfang an nichts dem Zufall überlassen und selbst aktiv am Bauprozess teilhaben. Seine Frau wird des öfteren auf der Baustelle vor Ort sein, um die Handwerker zu überwachen oder um mit dem Architekten vor Ort Dinge durchzusprechen. Ihr Mann ist ja berufstätig und ist erst nach Feierabend auf der Baustelle. Beide entschließen sich einen Kursus bei der BauAkademie zu belegen. Herr Gutbau wird sich von seinem Chef einen Bagger leihen um die Baugrube in Eigenleistung, auszuheben. Was hat er dabei zu beachten? Sollte er die Böschung etwas steiler baggern um Abfuhr einzusparen? Er kann es ja selbst beeinflussen und die Fuhren muss schließlich auch er bezahlen.

Wie würden Sie, bezogen auf Ihr Bauvorhaben, handeln und entscheiden?

Sie buchen für sich und Ihre Familie einen Kurs bei der BauAkademie. Beim Basis-Seminar bekommen sie den notwendigen Überblick über die unterschiedlichen Gewerke, sie blicken hinter die Kulissen der Bauindustrie. Sie lernen den Ablauf der unterschiedlichen Bauprozessen kennen. Das Handwerkszeug zu einem cleveren Verhandlungspartner zu werden, der weiß wie er Qualität zum richtigen Preis festlegen kann. Hierbei werden keine Lösungen vermittelt, sondern Wege wie Lösungen erarbeitet werden können. Entscheidungen zu Eigenleistung oder Fremdleistung fallen entsprechend leichter. Von Anfang an sind Sie der erfolgreiche und qualitätsbewusste Manager Ihres Eigenheimes. Kostenrelationen schätzen Sie fachgerecht ab, Sie handeln als ob Sie schon öfters gebaut hätten, Sie sind ein vorgebildeter Baufuchs der sich nichts vormachen lässt. Das Bauen macht Ihrer Familie Spaß, Sie bauen ohne Grauen, weil Sie sachkundig geworden sind. Von Baggersohle bis zum Firstziegel sind Sie der kompetente Entscheidungsträger.